bewusst leben

Wenn Du mich nach der wichtigsten Grundlage für ein rundum gelungenes und erfülltes Leben fragst, dann kann ich das inzwischen ganz leicht auf einen Nenner bringen: Liebevolle Achtsamkeit! Denn je achtsamer und liebevoller ich dem Leben begegne, desto lebendiger fühle ich mich, desto mehr lerne ich über die wirklich wichtigen Dinge, und desto mehr Liebe empfange ich auch.

Jeder Tag ist ein kostbares Geschenk. Jeder Tag ist es wert, in seiner ganzen Fülle wahrgenommen und gelebt zu werden. Und jeder Tag schmeckt so, wie ich ihn am Morgen würze. Wenn ich also achtsam und liebevoll leben möchte, dann fange ich damit am besten noch vor dem Aufstehen an.

Dies ist der Start einer Artikelserie, in der ich in loser Folge von den guten Gewohnheiten erzähle, die mir persönlich dabei helfen, immer achtsamer und liebevoller zu werden.

Was vorbei ist, ist vorbei. Und es ist wichtig, nach vorn zu schauen. Das sage ich immer wieder. Doch alles hat mehrere Seiten, und irgendjemand sagte einmal: „Erinnerung ist die Kraft, im Winter Rosen zu pflücken.“ Wenn das so ist, dann kann sie an einem grauen Regentag auch die Sonne in uns scheinen lassen und Dankbarkeit und Freude in uns auslösen. Deshalb finde ich es ebenso wichtig, immer wieder einmal einen Blick zurück zu werfen.