wesentlich leben

Das Wichtigste im Leben ist, klar zu entscheiden und mich auch immer wieder bewusst daran zu erinnern, was für mich persönlich das Wichtigste im Leben ist. Denn wenn ich meine wahren Werte kenne und weiß, was mir am Herzen liegt, dann habe ich eine Art Kompass, an dem ich mein Denken und Handeln, meine eigenen Ziele, meine kurz- und langfristigen Pläne und meine täglichen Entscheidungen ausrichten kann.

Ich mag, ich schätze und ich vertraue Menschen, die mir aufrichtig sagen, was sie denken, und die dann auch tun, was sie sagen. Bei ihnen weiß ich immer, woran ich bin. Und das tut gut. Deshalb ist Ehrlichkeit mir selbst und dem anderen gegenüber für mich das A und O jeder liebevollen und gelungene Beziehung.

Um die Antwort gleich vorwegzunehmen: Wir können es nie allen recht machen. Deshalb ist es so wichtig, es in erster Linie einmal uns selbst recht zu machen und unserem Herzen zu folgen. Ein kleines Märchen nach den Gebrüdern Grimm soll das verdeutlichen. Hör‘ am besten selbst:

Wenn ich an meiner persönlichen Entwicklung arbeite, erhalte ich sehr selten sofortige Ergebnisse. Zuerst bemerke ich meist nur eine kleine Veränderung. Aber gerade diese kleine Veränderung erinnert mich daran, dass da etwas in Gang gekommen ist und sich mein Wachstum vollständig entfalten wird, wenn ich Geduld aufbringe. Nur das spielt eine Rolle. Mit welcher Geschwindigkeit ich wachse, ist zweitrangig.

Licht kann ich grundsätzlich auf zwei Arten verbreiten: Indem ich wie die Sonne mein eigenes Licht leuchten lasse und indem ich wie der Mond eine andere Lichtquelle spiegele. Und das Leben schenkt mir eine Gelegenheit nach der anderen, das zu tun.